Monthly Archives: März 2014

Ich wollte euch gerne einmal etwas über die anstehenden Pläne und Projekte erzählen, die ich mir in naher Zukunft (und auch Vergangenheit) auf die Agenda geschrieben haben werde.

Zuerst einmal freue ich mich tierisch darauf, wenn Tertor wieder aus dem Urlaub zurück ist und wir wieder Starbound und Minecraft aufnehmen können. Leider sind uns die Minecraft Folgen ausgegangen, aber das macht ja nichts. Dafür haben wir uns (mindestens) eine Verbesserung für das Gameplay der beiden Spiele überlegt. Anstatt wie bisher nur auf einem kleinen SOHO-Server zu spielen (der in seiner jetzigen Konfiguration einfach nicht dafür ausgelegt ist – besonders von der Anbindung, immerhin greifen wir zu zwischen 50% und 66% via Internet auf die „Kiste unter meinem Schreibtisch“ zu; da hilft dann auch keine 100/6 MBit/s Anbindung), haben wir uns einen Server bei Nitrado gemietet. Wir erhoffen uns hier einen enormen „Performance-Boost“ bei Starbound und Minecraft; also weniger Lags, schnellere Weltgenerierung und vieles mehr.

Dann hier schon einmal die nächste Ankündigung: wir werden bei Minecraft auf eine neue Welt wechseln, die alte war zwar schön, aber es fehlte doch ein wenig an Abwechslung. Bei Starbound bleibt aber alles, wie es war: das alte Universum ist auch bereits auf dem neuen Server, sollte also alles funktionieren.

Nun zum nächsten Punkt: Trine!

Ich befinde mich gerade in der Aufnahme für Trine (Teil 1). Das Spiel ist auch schon fast komplett abgedreht (seit Stanley finde ich dieses Wort umso mehr doppeldeutig). Danach folgt dann Trine 2. Eigentlich wollte ich beide Spiele direkt nacheinander aufnehmen. Wie sich aber herausgestellt hat, haben sich zwei Spiele dazwischen gemogelt. Das eine ist „Papers, Please“. Da bin ich mir aber noch nicht sicher, wie viele Folgen ich aufnehmen werde, aber die Story würde ich schon ganz gerne durchspielen. Nach einem kurzen Antesten war ich extrem begeistert. Ich bin mal gespannt.

Das andere ist „RPG Tycoon„. Ein Spiel, das gerade in der Greenlight Ecke von Steam aufgetaucht ist. Weil mich das Konzept sehr angesprochen hat, habe ich den Entwickler einmal angeschrieben, ob ich die Alpha Version (sobald verfügbar) spielen und aufnehmen dürfte. Und was soll ich sagen: er war begeistert! Ich warte eigentlich nur noch auf ein fertiges Build und dann kann es auch schon losgehen.

Das war es dann auch schon von meiner Seite aus. Bleibt mir nur noch zu sagen

Schöntachnoch

herrJJ

Dieses Spiel treibt mich irgendwann noch einmal in den Wahnsinn. Das ist echt einfach nur zu witzig. Und wir hatten nun schon richtig viele Enden… und Neustarts. Alles in allem waren wir bereits sehr erfolgreich; falls es das in diesem Spiel gibt. Hier geht es nun weiter.

Schöntachnoch

herrJJ

Achte genau auf den Farn; er wird später noch wichtig werden 🙂

Und damit herzlich willkommen zurück zu „The Stanley Parable„. Heute erleben wir eine Menge. Und ganz ehrlich: ich schnall ab. Achja, in dieser und in der nächsten Aufnahme ist meine Stimme ein gaaaanz klein wenig verzerrt. Seht es mir nach. Nun aber genug geschwafelt. Viel Spaß beim nun folgenden Video.

Schöntachnoch

herrJJ

Anmerkung vorab: da der Tertor noch im verdienten Urlaub ist und wir daher kein Minecraft aufnehmen konnten, gibt es heute (und bis zur Rückkehr) etwas anderes 🙂

Heute spielen wir einmal „The Stanley Parable“ durch 🙂

Naja, tatsächlich… und dann spielen wir einfach weiter. Viel Spaß!

<ACHTUNG>

Ich bin erkältet 🙁
Daher klinge ich wie ein halbüberfahrener Frosch zur Brunftzeit der Emus – das wird hoffentlich bald wieder besser

</ACHTUNG>

Schöntachnoch

herrJJ